Ein Sozialsystem, das seinen Namen nicht verdient (3) – Gute Geschäfte – Teil 4

Fortsetzung des Artikels Ein Sozialsystem, das seinen Namen nicht verdient (3) – Gute Geschäfte – Teil 3 – letzter Teil. Im Anschluss an den eigentlichen Artikel geben wir einen Überblick über die Strafanzeigen, die wir am 18.6.2013 per email bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft erstattet haben. 28. April „Ich hab was mit dir zu besprechen“ […]

Weiterlesen...


Ein Sozialsystem, das seinen Namen nicht verdient (3) – Gute Geschäfte – Teil 3

Fortsetzung des Artikels Ein Sozialsystem, das seinen Namen nicht verdient (3) – Gute Geschäfte – Teil 2 24. April Mein letzter Klient an diesem Tag. Er kann meines Erachtens nicht vermittelt werden, da er ein starkes Alkoholproblem hat. Er erzählt mir, dass er sehr viele Schulden habe, aufgrund der offenen Unterhaltszahlungen jedoch nicht in Privatkonkurs […]

Weiterlesen...


Ein Sozialsystem, das seinen Namen nicht verdient (3) – Gute Geschäfte – Teil 2

Fortsetzung des Artikels Ein Sozialsystem, das seinen Namen nicht verdient (3) – Gute Geschäfte – Teil 1 12. März Das Telefon läutet. Wer kann das sein? Bin noch total verschlafen. Die Nummer kenne ich nicht. Ich hebe trotz allem ab: „Hallo?“ „Guten Morgen. Hier spricht RedSonja. Ich bin Projektleiterin von „Stolper-in-den-Job“. Wir machen Casemanagement für […]

Weiterlesen...


Ein Sozialsystem, das seinen Namen nicht verdient (3) – Gute Geschäfte – Teil 1

Vorbemerkung: Das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) wird definiert als ein individuelles Recht, das jedem Menschen aufgrund seiner Existenz von der Geburt bis zu seinem Tod zusteht. Seine Eigenschaften lassen sich auf die vier Grundelemente „existenzsichernd“, „individueller Rechtsanspruch“, „ohne Bedürftigkeitsprüfung“ und „kein Zwang zur Arbeit“ zusammenfassen, da es nicht „bedingungslos“ wäre, wenn auch nur ein Element fehlte. […]

Weiterlesen...